Filmseminare, Filmworkshops: Stuttgart, München
Seminare zur Aufnahmeprüfung an der Filmhochschule

Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg,
Hochschule für Film und Fernsehen HFF München

Seminarleiterin: Daniela Parr
 


 
 
Seminare 2017
 
1.) Filmhochschul-Bewerbungstraining
04.-05. November 2017
Münchner Filmwerkstatt
 
2.) Filmhochschul-Bewerbungstraining
Oktober 2017
(Näheres folgt)
Filmhaus Frankfurt

 

Einzelberatung
Wenn Sie für Ihre Tochter oder Ihren Sohn
eine Einzelberatung bei mir buchen möchten

 
120 Euro/ Stunde
(auch telefonisch)
 
Bei Anreise Fahrtkosten und Fahrzeit nach Aufwand
 

 

 

 

 
1. Filmworkshop, Seminar
Filmhochschul-Bewerbungstraining
 

zweitägiges Praxisseminar

Die deutschen Filmhochschulen gehören zu den renommiertesten der Welt.
Wer sich hier bewirbt, muss gut vorbereitet sein.

Dieses Seminar vermittelt das Handwerkszeug für den mehrmonatigen Prüfungsmarathon
und zeigt ausgefeilte Tipps und Tricks, die für das Bestehen der Prüfung erforderlich sind.

Die TeilnehmerInnen sichten an den beiden Seminartagen etliche angenommene
und abgelehnte Bewerbungsfilme, sprechen über die filmische Selbstdarstellung
und die einzureichenden Motivationsschreiben. Da aus einem großen Fundus an
Bewerbungsmaterial geschöpft wird, können die TeilnehmerInnen Vergleiche
anstellen und Rückschlüsse für ihre eigene Bewerbung ziehen,
um diese bestmöglich zu optimieren.

 

 

 

 

weitere buchbare Angebote:

Filmworkshop, Seminar
Drehbuchseminar

 Bei genauer Betrachtung sind alle Publikumserfolge von „Romeo und Julia“
über „Krieg der Sterne“ bis zu „Titanic“ immer nach demselben Muster gestrickt.

 Das Seminar bietet eine Einführung in den klassischen Aufbau jeder Geschichte,
die auch für jeden Spielfilm gilt. Das  kreativen Schreiben und Erfinden
eigener Geschichten kommt ebenfalls nicht zu kurz. Es werden verschiedene
Techniken präsentiert, die zu schnellen Schreib-Erfolgen führen.

 

 

 

 

 

 

 

 
 Filmworkshop, Seminar
Regie führen
 

Zu Beginn des Seminars erfahren die Teilnehmer/innen in verschiedenen Übungen
wie Schauspieler arbeiten. Auch einige Entspannungstechniken aus der Schauspielarbeit
werden vorgestellt.

 Am Nachmittag wird in der Praxis geübt, wie mit Schauspielern gearbeitet werden kann.
Zuerst werden einige Szenen improvisiert, dann arbeiten wir mit Dialogen aus bekannten
Filmen, die wir auf unterschiedliche Weise umsetzen werden.

 Die Teilnehmer/innen sollten bereit sein, sich selbst als Schauspieler für die anderen
zur Verfügung zu stellen.

 

 

 

 


 

 

Filmworkshop, Seminar:
Arbeit mit der Kamera

 

 In diesem Seminar werden die Grundbegriffe der Kameraführung erläutert:
z.B. Zoom, Schwenk, Bildaufbau, verschiedene Einstellungsgrößen und ihre Bedeutung.

 Am Nachmittag werden die Teilnehmer/innen in der Stadt je nach Interesse eigene Bilder
gestalten (dokumentarisch oder mit Spielhandlung). Im Anschluss daran werden die Filme
der Teilnehmer/innen gemeinsam angeschaut und auf ihre Bildwirkung hin analysiert.

 Eine Video- oder DV-Kamera ist mitzubringen.


 

 

 

 

 

 Filmworkshop, Seminar
Filmdreh ohne Schnitt 1:1
 

Drehen ohne Schnitt!

In diesem Seminar werden die TeilnehmerInnen die Auflösung von Filmsequenzen
und die Grundbegriffe der Kameraführung erlernen. Das anschließende Drehen
in der Fußgängerzone erfolgt dabei ohne Schnitt. Der Filmschnitt findet in der
Kamera statt.

Mit dieser effektiven Technik ist es möglich, sehr schnell schöne Filmergebnisse zu erzielen.
Die TeilnehmerInnen sollten bereit sein, sich als SchaupielerInnen bei den anderen zur
Verfügung zu stellen.
 

 

 

 

 


 

Filmworkshop, Seminar
Filme machen mit Kindern und Jugendlichen


Lehrerfortbildung, Multiplikatorenschulung
 

Das Seminar vermittelt die Grundlagen, um mit Kindern und Jugendlichen
ein Videoprojekt durchzuführen: Ablauf, Konzeptionelles, Inhaltliches, Drehbuch,
Bildgestaltung, Tonaufnahmen, Kameratechnik und Schnitt.

 

 

 

 

 

 

 

Filmworkshop: "Kurz und gut"

Ein Kurzfilm in fünf Tagen

Zu Beginn Tag des Seminars wird mit verschiedenen Kreativitätstechniken
gemeinsam eine Filmidee entwickelt. Außerdem erhalten die Teilnehmer/-innen
einen Überblick über die Grundlagen der Kameratechnik, Kameraführung und Bildgestaltung.

Auch Improvisationstheater und Schauspiel, sowie Schauspielerführung als Regisseur
sind ein Thema.

Im Anschluss daran wird das Storyboard mit den einzelnen Einstellungen entwickelt.
Darauf folgt die visuelle Umsetzung der Filmidee an den vorher festgelegten Drehorten.
Die einzelnen Positionen beim Dreh werden  im roulierenden System besetzt,
so dass jeder die Chance hat, die einzelnen Arbeitsbereiche kennen zu lernen
  Zum Abschluss wird das erstellte Material zum fertigen Kurzfilm montiert.